Welcome to Delicate template
Header
Just another WordPress site
Header

Yoga Übungen

Yoga Übungen erhöhen das körperliche und seelische Wohlbefinden

Yoga Übungen

Yoga Übungen erhöhen das körperliche und seelische Wohlbefinden

Heutzutage muss alles schnell gehen – egal ob auf der Arbeit, beim Einkaufen oder Zuhause. Die moderne westliche Gesellschaft lebt von Kurzlebigkeit, Hektik und Stress. Selten bleibt da Zeit und die Möglichkeit für sich zu sein und zur inneren Ruhe zu finden. Dabei ist die innere Ruhe überaus wichtig, denn Stress zehrt an Körper und Geist. Physische und psychische Beschwerden sind die Folge. Viele Menschen leiden regelmäßig unter typischen Stress- Erkrankungen wie Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen. Auch allgemeines Unwohlsein, Antriebslosigkeit und Müdigkeit sind Nebenwirkungen unseres Alltags. Doch eine indische philosophische Lehre, welche als Yoga bekannt ist kann helfen, Körper und Seele in Einklang zu bringen und dem hektischen Alltag zu entfliehen.

 

Schmerzlinderung und innere Ruhe durch Yoga Übungen

Yoga besteht aus einer Kombination von verschiedenen Meditationen und Yoga Übungen. Die westliche Adaption des klassischen Yogas beinhaltet überwiegend die körperlichen Yoga Übungen, die sogenannten Asanas. Sie können bei den unterschiedlichsten körperlichen als auch seelischen Symptomen helfen und diese unter Umständen sogar lindern. Dadurch sind Yoga Übungen für Personen welche unter verschiedenen Schmerzen leiden sehr hilfreich. Dabei fokussieren sich einige Yoga Übungen auf bestimmte Körperregionen oder sprechen den kompletten Körper an. Dies macht nicht nur eine Schmerzlinderung möglich, sondern regt auch Muskeln an, welche sonst kaum benutzt werden. Somit werden, bei regelmäßigen Yoga Übungen, die Muskeln trainiert und widerstandsfähiger gemacht. Durch die körperliche Betätigung helfen Yoga Übungen das Wohlbefinden in Körper und Geist zu steigern. Die abschließende Entspannung mit Hilfe einer Meditation rundet ein gutes Yoga Training ab.

 

Yoga Übungen aktivieren mehrere Chakren und helfen zur Erleuchtung zu finden

Yoga Übungen zielen jedoch nicht nur auf Muskelaktivitäten und deren Stärkung ab. Die Stimulation der sieben Chakren, die sich im Körper befinden ist ein weiteres Ziel der Yoga Übungen. Erst wenn alle sieben Chakren aktiviert sind, kann die Erleuchtung erfolgen. Die sieben Hauptchakren sind Muladhara, Svadhisthana, Manipura , Anahata, Vishuddha, Ajnya, und Sahasrara. Jede einzelne der Yoga Übungen spricht eine oder mehrere Chakren an. Einige wenige Übungen sprechen alle Chakren an, wodurch es einfacher ist zur Erleuchtung zu gelangen und den inneren Frieden zu finden.

 

Schmerzfreier Körper, ruhiger Geist – Yoga Übungen helfen gegen Schmerzen und Stress

Yoga Übungen der Richtung Asana helfen somit dem Stress des Alltags und den daraus resultierenden Beschwerden entgegen zu wirken. Durch die aktive Stimulierung einer oder mehrerer Chakren und einer abschließenden Meditation nach jeder Yoga Übung helfen, nicht nur den Körper lebendig zu halten. Denn ein Körper, dem es gut gehen soll benötigt auch einen gesunden Geist. Die meisten Übungen können ohne Yoga Zubehör durchgeführt werden. Jedoch ist speziell für Anfänger die Anwendung von Yoga Zubehör empfehlenswert, da viele Übungen erst mit viel Training ohne unterstützendes Zubehör durchgeführt werden können.